Aktuelles aus der Gemeinde

GKR-Wahl 2022

13 Personen stehen zur Wahl – sechs Mitglieder werden für die nächsten drei Jahre gewählt. Die Wahl findet am 13. November statt. Weitere Informationen zur Gemeindekirchenratswahl finden Sie hier →

 

 

 

 

 

 

Gabriel Fauré – Requiem Johannes Brahms – Serenade Nr. 2 A-Dur

Sonntag, 9. Oktober 2022, 19 Uhr, Jesus-Christus-Kirche

Mi-Young Kim (Sopran), Sebastian Noack (Bariton), Bachchor Dahlem, Beethovenorchester Berlin, Leitung: Jan Sören Fölster
Eintritt: 20,- Euro (erm. 17,- Euro ), Vvk: Schleichers Buchhandlung, Tel. 8419020

 

 

 

Festgottesdienst mit Musik zur zeitweiligen Wiedereröffnung der Jesus-Christus-Kirche

Sonntag, 16. Oktober, 11.00 Uhr, Jesus-Christus-Kirche (kein Gottesdeinst in der St.-Annen-Kirche)

Seit Februar 2021 wurde die Jesus-Christus-Kirche geschlossen und umfangreich saniert. Nun können wir die Kirche zwischenzeitlich wieder öffnen. Auch wenn noch viel vor uns liegt, freuen wir uns sehr, dass wir unsere Kirche wiederhaben und sie bis zur Bauphase 2 (Innensanierung) wieder nutzen können. Das möchten wir feiern und allen ausdrücklich danken, die diese Sanierung durch ehrenamtliches Engagement und Spenden möglich gemacht haben. Teresa Kammerer (Violine) und Jan Sören Fölster (Orgel) musizieren Werke von Georg Friedrich Händel.

 

 

Joseph Haydn „Paukenmesse“

„Sinfonie mit dem Paukenschlag“

Sonntag, 16. Oktober 2022, 19 Uhr,
Jesus- Christus-Kirche

Vokalsolisten, Camerata Wannsee, Beethovenorchester Berlin, Leitung: Jan Sören Fölster
Eintritt: 20,- Euro (erm. 17,- Euro ), Vvk: Buch in Wannsee, Tel. 8059454

 

 

 

Neuer Vorkonfi-Jahrgang 2022–2023

Habt auch ihr Lust, schon vor dem eigentlichen Konfirmandenunterricht die Gemeinde kennenzulernen? Beschäftigt ihr euch gerne mit Religion und Glauben? Wollt ihr auch ein unvergessliches Wochenende wie die letzten Vorkonfis erleben? Gemeinsam eine tolle Zeit haben und neue Freundschaften knüpfen? Dann meldet euch gerne an! Nach den Sommerferien startet der neue Vorkonfi-Kurs. Dafür laden wir heute schon junge Menschen aus dem Jahrgang 2009 ein. Wenn Sie Menschen und Interessierte kennen, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

 

 

Grundkurs Altes Testament

Donnerstag, 6. Oktober – die Propheten Israels
Donnerstag, 24. November – die Weisheitsschriften des Alten Testaments
jeweils 20:00 Uhr – online

Es wird um die Propheten Israels gehen, die als oppositionelle Einzelgestalten aufgetreten sind und gegen eine Verkehrung der Sozialordnung sowie eine pervertierte Kultpraxis protestierten. Sowohl die prophetischen Schriften, wie die drei großen Schriftpropheten Jesaja, Ezechiel und Jeremia sowie die zwölf kleinen Propheten, als auch einzelne Prophetengestalten werden Gegenstand unseres Grundkurses sein.
Des Weiteren werden wir uns mit den Weisheitsschriften des Alten Testaments auseinandersetzen – das Koheletbuch, zu Deutsch bekannt als „Prediger“, das Hiobbuch, das Sprüchebuch und das Hohelied sowie in zwischentestamentlicher Zeit das Buch der Weisheit und Jesus Sirach.
Beide Abende im Rahmen des Grundkurses sind so gestaltet, dass es anfangs eine Einführung ins Thema geben wird und wir währenddessen oder im Anschluss miteinander ins Gespräch kommen. Wer Interesse hat, an diesen Abenden teilzunehmen, melde sich bitte per E-mail bei Pfarrerin Tanja Pilger-Janßen.

 

 

Biblisch-theologische Gesprächsabende

Texte aus dem Lukasevangelium
Dienstags, 18.00-19.30 Uhr, Martin-Niemöller-Haus, ggf. Garten

Wir setzen die im Dezember begonnene Reihe fort. Neueinstieg ist jederzeit möglich. Im Vorfeld werden von mir Texte zu den entsprechenden biblischen Abschnitten aus Helmut Gollwitzers Buch „Die Freude Gottes. Einführung in das Lukasevangelium“ versandt. Wenn Sie noch nicht im Verteiler für die Gesprächsabende sind, melden Sie sich bitte bei Pfarrerin Cornelia Kulawik an. Sie werden hier vor dem Abend auch informiert, ob er ggf. wieder online stattfinden muss.
11. Oktober: Lukas 9,51-11,36 – Gestaltung der Nachfolge. Der barmherzige Samariter
15. November: Lukas 11,37-12,59 – Menschenfurcht und Gottesfurcht
13. Dezember: Lukas 13,1-15,32 – Gleichnisse Jesu

 

 

Angebote (kostenlos) für alle ukrainischen Gäste, die im Gemeindegebiet und Umgebung wohnen

Willkommenscafé
Freitags, 15.00 Uhr – 17.00 Uhr im Martin-Niemöller-Haus, Pacellialle 61
Hier gibt es Möglichkeiten zum Austausch, aber auch Beratung für alle Fragen rund um das Thema Integration. Auch Gemeindeglieder sind herzlich eingeladen, Kaffee zu trinken und sich ein Bild von der Arbeit dort zu machen. Für Unterstützung und Kuchenspenden melden Sie sich bitte gerne per E-Mail.

Kleiderbörsen
Solange die Nachfrage besteht, führen wir in unregelmäßigen Abständen Kleiderbörsen durch und informieren hierfür über den Verteiler für die Gastfamilien und die beiden Chat-Gruppen (deutsch und ukrainisch).
Der letzte Aufruf ergab sehr viele Spenden, für die wir sehr dankbar sind. Wenn wir neue Kleiderspenden benötigen, lassen wir Sie dies über den großen Gemeindeverteiler wissen.

Verteiler für Gastfamilien
Wenn Sie in den Verteiler für Gastfamilien aufgenommen werden wollen, wo sie zahlreiche Informationen zu vielen praktischen Fragen, aber auch zu Veranstaltungen für unsere ukrainischen Gäste erhalten, melden Sie sich bitte bei: Anne Dietrich

Generelle Fragen und Angebote
Bitte wenden Sie sich per E-Mail an uns.

 

Pressestimmen zu unserem Ukraine-Projekt:

https://die-kirche.de/news-detail/nachricht/managerinnen-der-naechstenliebe.html

https://amalberlin.de/de/2022/06/28/wir-halten-als-frauen-zusammen/

 

 

Krieg in der Ukraine – wie wir helfen

Weitere Informationen finden Sie hier →

 

 

 

Ein Caddy für die Ukraine

Seit diesem Jahr hat der Förderverein der Gemeinde die Möglichkeit, für zweckgebundene Spenden, mit denen wir unser Partnerprojekt "Stiftung Neue Familie" in Czernowitz/Ukraine unterstützen, Spendenquittungen auszustellen. Durch einen Aufruf haben wir so viel Spendengeld bekommen, dass wir sogar ein älteres Auto erwerben und dorthin transportieren lassen konnten – ein VW-Caddy-Family für die Einkaufstouren nach Rumänien. Wir möchten auf diesem Wege den großen Dank der Projektleiterin an die vielen Unterstützer/innen aus nah und fern weiterleiten.
Ein anschaulichen Bericht über die Arbeit vor Ort ist hier zu finden: www.nf-ua.org

 

 

Umgang mit der Corona-Pandemie in unserer Gemeinde

Um der Corona-Pandemie zu begegnen, können wir alle etwas beitragen: Abstand halten und zugleich füreinander da sein, aufeinander achten, einander helfen. Um zu gewährleisten, dass sich niemand in der Kirche mit dem SARS-Cov-II-Virus ansteckt, sind Gottesdienste und Veranstaltungen neu zu regeln, Hygiene- und Abstandsregeln sind zu verabschieden und immer wieder neu an aktuelle Entwicklungen und Gegebenheiten anzupassen. Wir orientieren uns dazu an den Hygienekonzepten unserer Landeskirche. Und da, wo praktische Unterstützung und Nachbarschaftshilfe oder seelsorgerliche Begleitung nötig ist, sind wir gern für Sie da. Auf unserer Website halten wir Sie auf dem Laufenden. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an das Gemeindebüro. Bitte helfen Sie uns dabei, das Gemeindeleben unter diesen besonderen Bedingungen zu gestalten und beachten Sie die Hygieneregeln. Während der Gottesdienste in der St.-Annen-Kirche müssen weiterhin Medizinische Masken getragen werden. Gemeindegesang ist wieder möglich möglich und Sie dürfen sich wieder auf musikalisch gestaltete Gottesdienste freuen. 

 

 

Offene St.-Annen-Kirche

In der St.-Annen-Kirche findet jeden Freitag um 18.00 Uhr eine Musikalische Abendandacht statt. Wir laden herzlich ein zum Kommen, Verweilen, Beten und Besinnen.

Sonnabends und sonntags kann die Kirche unter Beachtung der Hygieneregeln zwischen 12.00 und 14.00 Uhr besucht und besichtigt werden. Auskünfte: Klaus Hanßen 0170 8075587 oder Hans Wegener 030 80405900

 

 

Eltern-Kind-Gruppe „Little Hitties“

Die „Little Hitties“ Gruppe richtet sich an Kinder bis 3 Jahre und ihre Eltern. Sie sind jeden Dienstag von 10.00 bis 13.00Uhr in die Hittorfstraße 23 eingeladen. Im Fokus steht ein gemütliches Zusammentreffen sowohl für die Kinder als auch für die Eltern mit der Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Umrahmt wird das Ganze von einem zweiten Frühstück mit Kaffee, Tee und Snacks wie Kuchen, Keksen und frischen Obst.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei Rebecca Rinas einfach per E-mail oder per Telefon über Tel. 0176 458 338 02.

 

 

Präventionsbeauftragte unserer Gemeinde

Unsere Gemeinde nimmt die aktuelle Missbrauchsdebatte und das Thema Missbrauchsprävention sehr ernst. Wir wollen einen offenen Umgang mit dem Thema Missbrauch fördern und setzen daher aktuell in Zusammenarbeit mit unserem Kirchenkreis das beschlossene Präventionskonzept um.

Kern des Präventionskonzeptes ist, ein Bewusstsein für potenziell kritische Strukturen zu schaffen, Transparenz herzustellen und niedrigschwellige Kommunikationsangebote zu schaffen. 

Dazu wurden im Gemeindekirchenrat  David Syverson und Nicole Reblin zu Präventionsbeauftragten unserer Gemeinde bestellt. Bei Fragen oder konkreten Anliegen zum Thema Missbrauch können Sie sich ab sofort vertrauensvoll an beide wenden. Über das Gemeindebüro können zusätzlich die Telefonnummern erfragt werden.

Daneben steht auch Tanja Rathmann als Ansprechperson für Prävention im Kirchenkreis zur Verfügung unter
Telefon 030 – 200 09 40 13
Mobil: 0152 - 03544119
Telefax 030 – 200 09 40 99 

 

 

Ausstellungsbesuch im Martin-Niemöller-Haus

Wir freuen uns auf Ihren Besuch der Ausstellung im Martin-Niemöller-Haus zur Bekennenden Kirche in Dahlem.  Im Moment bitten wir Sie um Voranmeldung.  Ab 10. August starten wir wieder mit den regelmäßigen Öffnungszeiten am Di., Do., Sa. und So.,jeweils 11.00 -13.00 Uhr. Für individuelle Besuchsanfragen kontaktieren Sie uns per Email an info[at]mnh-dahlem.de unter Angabe von Wunschtermin und Alternativen sowie Personenzahl.
Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auf der website: www.niemoeller-haus-berlin.de.

Ihr Martin-Niemöller-Haus Berlin-Dahlem e.V.

 

 

MoDiMiDoFrSaSo
30 31 01 02 030405
06 07 08 09 101112
13 14 15 16 171819
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03