Aktuelles aus der Gemeinde

Umgang mit der Corona-Pandemie in unserer Gemeinde

Um der Corona-Pandemie zu begegnen, können wir alle etwas beitragen: Abstand halten und zugleich füreinander da sein, aufeinander achten, einander helfen. Um zu gewährleisten, dass sich niemand in der Kirche mit dem SARS-Cov-II-Virus ansteckt, sind Gottesdienste und Veranstaltungen neu zu regeln, Hygiene- und Abstandsregeln sind zu verabschieden und immer wieder neu an aktuelle Entwicklungen und Gegebenheiten anzupassen. Wir orientieren uns dazu an den Hygienekonzepten unserer Landeskirche. Und da, wo praktische Unterstützung und Nachbarschaftshilfe oder seelsorgerliche Begleitung nötig ist, sind wir gern für Sie da. Auf unserer Website halten wir Sie auf dem Laufenden. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an das Gemeindebüro. Bitte helfen Sie uns dabei, das Gemeindeleben unter diesen besonderen Bedingungen zu gestalten und beachten Sie die Hygiene- und Abstandsregeln. Herzlichen Dank!

Bitte beachten Sie: Wir feiern unsere Gottesdienste in der St.-Annen-Kirche oder bei gutem Wetter draußen im Garten am Martin-Niemöller-Haus.

 

Porzellanbasar "mal anders"

Samstag, 23. Oktober 2021
Großer Saal Gemeindehaus Thielallee 1+3

Bieterverfahren, Meistbietende bekommen den Zuschlag.
11.00–14.00 Uhr: Besichtigung und Abgabe von Geboten, 
ab ca. 15.00 Uhr: Barzahlung und Abholung.

Die angebotene Ware stammt aus der Erbschaft einer Sammlerin und wurde der Gemeinde überlassen.

Mit dem Basarerlös wird ein soziales Projekt mit Straßenkindern in Czernowitz / Ukraine unterstützt. Weitere Informationen hier (PDF 45 KB).

 

Orgelkonzert im Rahmen des Orgelbandes

Dienstag, 26. Oktober 2021
20.00 Uhr, St.-Annen-Kirche

Ulrich Eckhardt spielt Werke von Claudio Merulo, Nicolas de Grigny und Johann Sebastian Bach

Eintritt frei – Spenden erbeten.

 

Dahlemer Diskussionsforum: Das Buch Hiob

Dienstag, 26. Oktober 2021
Donnerstag, 25. November 2021

20.30 Uhr, online zu Hause

Im Rahmen des Dahlemer Diskussionsforums möchten wir miteinander ausgewählte Textabschnitte des Hiobbuches diskutieren. Hiob, als aufrichtiger, rechtschaffener und gottesfürchtiger Mann eingangs vorgestellt, verliert seinen Besitz, seine Kinder und seine Gesundheit. Trotz allem hält er geduldig an Gott fest – so schildert ihn die Rahmenhandlung des Hiobbuches. Die Dialogdichtung entwirft ein ganz anderes Hiobbild. Hier erscheint er als Rebell, der gegen Gott aufbegehrt, klagt und protestiert. Drei Freunde trösten ihn und reden ihm zu. Danach tritt Elihu auf, der Hiob seine Gedanken zu Gott und zum Leiden ebenfalls entgegenbringt. Im Schlussteil begegnet Hiob Gott und die Gotteserfahrung verändert Hiobs Blick. Am Ende erhält Hiob alles wieder zurück und er stirbt alt und lebenssatt. Bei dem Forum werden Matthias Meier, Mitglied im Gemeindekirchenrat, und Pfarrerin Tanja Pilger-Janßen mitdiskutieren. Wer Interesse an der Teilnahme hat, meldet sich bitte bei: Matthias Meier oder bei Tanja Pilger-Janßen. Wir senden Ihnen dann die Einwahldaten sowie ein Dokument zur Vorbereitung per E-Mail zu.

 

Instrument des Jahres 2021: Die Orgel

Die Landesmusikräte küren seit 2008 jedes Jahr gemeinsam ein Instrument des Jahres, um das länderübergreifende Ziel zu erreichen: Neugier und Aufmerksamkeit auf die vielen Facetten des Instruments zu lenken. Den Platz des Instruments des Jahres nimmt in diesem Jahr die Orgel ein. Sie gilt als Königin der Instrumente und ist das größte Musikinstrument der Welt. Seit 2017 sind Orgelmusik und Orgelbau durch die UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Mehr...

 

Vortragsabend: Einsegnung nicht Aussegnung

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 19.30 Uhr
Sitzungssaal 1.OG Gemeindehaus Thielallee

Herr Eberhard Steinborn (Innovationsmanager) stellt das treibende Prinzip der Liebe als Lebensverlaufsmodell zur Entwicklung des christlichen Gewissens und die daraus abgeleiteten Prozesse zur Bindung der Konfirmanden und Konfirmierten für die Gemeinde dar und lädt zur anschließenden Diskussion ein. Näheres finden Sie hier (PDF 16 kb).

 

Freitagsfeuer: Andacht für Kinder und Familien

 5. November 2021 
18.00 Uhr, Garten der Jesus-Christus-Kirche

Auch im Herbst treffen wir uns am Freitagabend zu einer Andacht um das Feuer in der Feuerschale. Eingeladen sind Kita- und Grundschulkinder mit ihren Familien und all diejenigen, die ein Herz für Kinder haben. Wir wollen Feuer fangen für Gottes Geschichten, beten und gemeinsam die Woche ausklingen lassen. Dabei wärmen wir uns am Feuer, lassen uns bescheinen von den Feuerstrahlen in der dunklen Jahreszeit und lassen uns anstecken mit neuer Kraft für das Wochenende. Im Garten an der Jesus-Christus-Kirche ist genügend Platz für uns alle. Sollte es regnen und kein Feuer entzündet werden können, muss das Freitagsfeuer leider ausfallen. Eure Pfarrerin Tanja Pilger-Janßen

 

Theologie und Soziologie im Gespräch: John Barclay und Hartmut Rosa

Gesprächsabend zur Predigtreihe
Dienstag, 9. November 2021
18.00–19.30 Uhr, St.-Annen-Kirche 

Mit diesem Abend endet die Gesprächsreihe. Es werden Texte aus dem Römerbrief des Apostel Paulus bedacht. Hier lassen sich sehr interessante sprachliche Beobachtungen zur „Grammatik der Gnade“ machen, und Paulus bedenkt Gnade im Kontext der Geschichte Israels. Der Abend findet voraussichtlich in der St.-Annen-Kirche statt. Falls keine Präsenzveranstaltungen möglich sind, wird der Abend online sein. Wenn Sie noch nicht im bestehenden Verteiler sind, melden Sie sich bitte hier an. Der Link hierfür wird Ihnen im Vorfeld dann zugeschickt. Pfrn. Cornelia Kulawik

 

Offene St.-Annen-Kirche

Die St.-Annen-Kirche ist unter der Woche von Montag bis Donnerstag von 18.00 bis 19.00 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. Regelmäßig wird diese Zeit musikalisch durch Orgelmusik oder mit anderen Instrumenten gestaltet.

Freitags findet um 18.00 Uhr eine musikalische Abendandacht statt. Wir laden herzlich ein zum Kommen, Verweilen, Beten und Besinnen.

Sonnabends und sonntags kann die Kirche unter Beachtung der Hygieneregeln zwischen 11.00 und 13.00 Uhr besucht und besichtigt werden. Auskünfte: Klaus Hanßen 0170 8075587 oder Hans Wegener 030 80405900

 

Ausstellungsbesuch im Martin-Niemöller-Haus

Wir freuen uns auf Ihren Besuch der Ausstellung im Martin-Niemöller-Haus zur Bekennenden Kirche in Dahlem.  Im Moment bitten wir Sie um Voranmeldung.  Ab 10. August starten wir wieder mit den regelmäßigen Öffnungszeiten am Di., Do., Sa. und So.,jeweils 11.00 -13.00 Uhr. Für individuelle Besuchsanfragen kontaktieren Sie uns per Email an info[at]mnh-dahlem.de unter Angabe von Wunschtermin und Alternativen sowie Personenzahl.
Weitere Informationen und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Sie auf der website: www.niemoeller-haus-berlin.de.

Ihr Martin-Niemöller-Haus Berlin-Dahlem e.V.

 

Kirchengemeinde und social media

Die Ev. Kirchengemeinde Berlin-Dahlem ist auch auf dem social media-Kanal Facebook präsent. Im Moment, da die persönliche Begegnung und das gemeinschaftliche Miteinander schwierig ist, wissen wir diese digitalen Möglichkeiten besonders zu schätzen, um zu informieren und Gemeindeleben zu gestalten. Wir freuen uns über Ihren Online-Besuch, über Kommentare und das Teilen unserer Inhalte.

 

 

 

MoDiMiDoFrSaSo
29 30 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 242526
27 28 29 30 31 01 02